Frohsinn mit MGV und Bellacanta auf Erfolgskurs

Frohsinn Baiertal weiter auf Erfolgskurs!

(Steff) Am vergangenen sommerlich-heißen Wochenende nahm der Frohsinn Baiertal am Wertungssingen in Kirrlach teil. Der GV Kirrlach feierte sein 120-jähriges Bestehen und lobte am Samstag einen Volksliederwettbewerb und am Sonntag einen sakralen Chorwettbewerb aus.

Am Samstag nahmen bei strahlendem Sonnenschein und fast schon tropischer Hitze die Damen vom Frauenchor Bellacanta am Volksliederwettbewerb teil. Gekleidet in poppig-bunten Polohemden und unter der erneut souveränen Leitung von Musikdirektor Stefan Kistner konnte ein sehr guter 2. Platz und ein Diplom in Silber erreicht werden. Verschwitzt aber zufrieden nahmen Dirigent und die Vorständin Sabine Förderer die Urkunde entgegen.

Erneut hat der Frauenchor mit einer respektablen Leistung gezeigt, dass er in der Region zu den besten Frauenchören zählt.

Mut zur Veränderung!

Sonntags durften die Männer zeigen, was sie gelernt hatten. Die Temperaturen waren hochsommerlich und das ehrwürdige Gemäuer der katholischen Pfarrkirche St. Kornelius und Cyprian umrahmte einen vollbesetzten Kirchensaal.

Musikdirektor Stefan Kistner wartete dieses Mal mit einer besonderen Überraschung auf. Er verteilte den Männerchor nach den Stimmen (1. und 2. Tenor, 1. und 2. Bass) zwischen Altar und erstem Quergang, so dass die Hälfte des Publikums und die Wertungsrichter regelrecht eingerahmt waren.

So wurde auch das erste Liedstück dargeboten. Mit „Wer hat die schönsten Schäfchen“, einem wunderschönen Volks- und Kinderlied wurden auch musikalisch neue Wege beschritten. Die Einleitung des Liedes erfolgte im Sprechgesang, unterlegt durch ein durchdringendes Summen des Chores.

Zum zweiten Stück, „Ave Maria (Angelus Domini)“ veränderte der Chor seine Aufstellung, da hier ein herausgelöster kleiner Chor mehrere Soloparts hatte. Mit diesem Lied, 7-stimmig dargeboten, das perfekt zu einem sakralen Wettbewerb in einer Kirche passte, demonstrierte der Frohsinn seine Vielseitigkeit und Flexibilität. Entsprechend großartig war der Beifall.

Zum dritten Lied nahm der Chor dann seine gewohnte Aufstellung ein, Alle versammelt in und vor dem Altarraum. Mit „Elijah Rock“, einem traditionellem Spiritual, konnte der Frohsinn Baiertal seine Stimmgewalt zeigen und lies das Gemäuer erzittern. Ziemlich flott und mitreißend war dies der glänzende Schlusspunkt dieses Auftrittes.

Erneut hatte Musikdirektor Stefan Kistner wieder Alles gegeben und konnte sichtlich zufrieden mit dem Chor im Rücken einen langen und tosenden Applaus entgegennehmen. Mit einem Diplom in Gold und einem sehr guten 2. Platz stand der anschließenden Feier nichts mehr im Wege.

Der MGV Frohsinn bedankt sich auch im Namen von Bellacanta für die Unterstützung der mitgereisten Fans und ganz besonders beim Dirigenten, Musikdirektor Stefan Kistner, der – mittlerweile im 12. Jahr beim Frohsinn – einmal Mehr bewiesen hat, dass er Chöre zu Höchst- und Bestleistungen führen kann.

 

 

 

 

 

Posted in Uncategorized.